Gott macht Zukunft

Eine tiefgründige Auslegung der Offenbarung des Johannes, gestützt durch die Vorgeschichte

Handling

Die im Kapitel “Gestaltung“ dargestellte Ausstattung des Textes bedingt gegebenenfalls viel Text von Bibelversen zwischen aufeinanderfolgenden Kapiteln. Das kann sich beim Weiterblättern zum nächsten Kapitel als recht aufwändig erweisen. Um diesen Aufwand zu mindern, gibt es zwei unterschiedliche Ausführungen: Entweder werden die Verse unterhalb der Bibelstellen verborgen und können durch Anklicken der Stellen im Wechsel aufgerufen und wieder verborgen werden. So kann der Bereich der Bibelstellen durch Weiterblättern leicht überwunden werden. Oder die Verse stehen offen unterhalb der Bibelstellen, und der Körper von Bibelstellen und -versen kann durch einen Hyperlink am Ende des aktuellen Kapitels zum folgenden insgesamt übersprungen werden.

Obwohl das erste Vorgehen eleganter ist, kann es lediglich auf PCs und Laptops realisiert werden, wenn unter Windows wie in der Apple-Welt der im Programm 'Calibre' integrierte Reader zum Lesen verwendet wird. Bei Readern als selbstständigen Geräten und bei Tablets mit Reader Apps funktioniert dieses elegante Vorgehen nicht, weshalb hier das zweite Vorgehen zum Einsatz kommt. Das erfordert dann aber ein sicheres Ansprechen der Geräte bzw. der Reader Apps auf Hyperlinks, was jedoch nach meiner Erfahrung nicht immer gegeben ist. Und ich betone: nach meiner Erfahrung (2. Jahresh. 2014), weshalb die folgenden Ausführungen nur Hilfestellung bieten. Sie stellen keinesfalls gesicherte und umfassende Erkenntnisse dar. Zudem bin ich von keiner Seite gesponsert, um mit den folgenden Darlegungen irgendwelche Beeinflussungen zu erreichen.

Im Hinblick auf Tablets ist mir unter den Reader Apps der FBReader und der Moon+ Reader positiv aufgefallen. Ersterer bringt zwar nicht alle Textmerkmale zum Ausdruck und sollte auch nur mit einem der beigegebenen Fonts genutzt werden. Er ist aber beim Gebrauch von Hyperlinks sehr sicher. Beim Umgang mit Hyperlinks sowie Sprungmarken erschöpft sich der Moon+ Reader in manchen Fällen, bringt dafür aber beide eingebettete Fonts sowie alle Textmerkmale sehr ansprechend zum Ausdruck. Weil der sichere Umgang mit den Hyperlinks und Sprungmarken für das angenehme wie vollständige Ausschöpfen der Informationen dieses eBuchs sehr wichtig ist, müsste wohl dem FBReader der Vorzug gegeben werden.

Unter den Lesegeräten habe ich bei den Kindle Readern sowohl sicheren Umgang mit Hyperlinks als auch die Darstellung der eingebetteten Fonts und Textmerkmale des eBuchs im Mobi/KF8-Format festgestellt. Bei der zweiten Gruppe von Readern, die vornehmlich für das epub-Format konzipiert sind, hat sich das 'PocketBook' (hier: Touch 2) hinsichtlich der Nutzung von Hyperlinks als hilfreiches Gerät herausgestellt. Andererseits ist es bei der Darstellung von eingebetteten Fonts und Textmerkmalen nicht sehr vielfältig. Letzteres kann aber auch bei anderen Geräten gegeben sein, die ggf. zudem beim Umgang mit Hyperlinks schwächeln.

robots.txt User-agent: * Disallow: /*mobi Disallow: /*.epub